Morsch (im Nachhinein)

 

13. August 2022 | 15:00 – 16:00 Uhr

14. August 2022 | 13:30 – 14:30 Uhr | Autorenlesung im Anschluss

Ort: Städtische Bühnen

 

Von Jérôme Junod

„Die Geschichte wiederholt sich nicht, und doch verwirklicht sich in ihr ein Wiederholungszwang.“

A. & M. Mitscherlich

 

Über fünf Generationen untersucht Jérôme Junod in „MORSCH“ die gefürchtete Wiederkehr vergangen geglaubter politischer Muster. Der autobiographische Roman von Maier, eines ehemaligen Gefangenen des nunmehr überwundenen totalitären Regimes, erregt Kritiker und Historiker bei einer Fernsehdiskussion, langweilt Älex, Pät und Bäverly, die das als Pflichtlektüre im Geschichtsunterricht sowieso alles total „Morsch“ finden und gewinnt verhängnisvollerweise Jahre später wieder an Aktualität, als Älex selbst zum Opfer eines neuen totalitären Systems wird.

Rechte: Sessler Verlag

-> Zum Ticket Shop.

Das Ticket gilt am 14. August 2022 auch für die anschließende Lesung mit dem Autor um 14:30 Uhr.