Künstler*innen

Petra Ramsauer

(c) Jacqueline Godany

Petra Ramsauer, 52, ist Journalistin und Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Nahost und Terror. Sie hat über zwanzig Jahre lang in der Krisen- und Kriegsberichterstattung gearbeitet, aus Ländern wie Afghanistan, dem Irak, Syrien und den Palästinensischen Gebieten, um nur einige zu nennen berichtet.

 

Sie ist Autorin mehrerer Bücher über die Konfliktregionen sowie die Muslimbruderschaft und den Islamischen Staat. 2020 ist ihr jüngstes Werk erschienen: Der Essayband „Angst“ (Wien, K&S). Darin reflektiert sie über die Bedeutung von Angst in der Arbeit als Kriegsreporterin aber auch über die besondere Bedeutung dieses Gefühls in unserer Gesellschaft.

 

Derzeit unterrichtet sie Journalismus, und hat eine Atempause als Reporterin eingelegt, arbeitet aber weiterhin für das Auslandsressort der NZZ am Sonntag. Zusatzsächlich hat sie im Herbst 2020 eine Ausbildung als Psychotherapeutin begonnen und will sich langfristig auf den Umgang mit Krisen und Traumata konzentrieren.

Bei Hin & Weg mit:

KünstlerInnen