Paul Plut

(c) Gerfried Guggi und Florian Lierzer

12. August 2022 | 22:00 Uhr

Ort: Herrenseetheater

Man denke: Eine schöne Landschaft. Man denke Straßen, die sich durch Täler bahnen, man denke Liftschneisen und Pistengeräte nachts am Berg, man denke Chalets und dampfende Pools, man denke Heimatstuben. Man denke Liebe zur Landschaft, man denke Liebe zum Geld.

Paul Plut tritt gegen eine Kirchenbank. Es ist die gleiche Bank, deren Ächzen 2016 Pluts Debütalbum „Lieder vom Tanzen und Sterben” eröffnete. Von hier aus setzt der Musiker, Komponist und Texter seinen Weg fort und geht, bis er unbekanntes Terrain erreicht.

10 Lieder umfasst das zweite Album „Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse”. Plut arbeitet sich darauf an der Landschaft des steirischen Hochgebirges ab und umkreist dabei das grundlegende Thema seiner Herkunftsregion: Die Bezwingung und Monetarisierung der Natur. Sein Zugriff ist transzendental, behält dabei aber politische Schlagkraft.

Der Ramsauer führt die Hörer*innen durch ein Ritual, das um das Wesen des menschlichen Daseins kreist. Dialekt-Gospel, der die Verflochtenheit von Leben und Tod, Vorbestimmtheit und Widerstand, Verderbnis und Mitgefühl zeigt.

Julian Pieber (Schlagzeug)

Marie Pfeiffer (Kontrabass)

Paul Plut (Gitarre, Gesang)

-> PAY AS YOU CAN: Membership Pass für den Veranstaltungstag im Ticket Shop lösen und an der Tageskassa in ein Festival-Band umtauschen gegen einen „Pay as you can“-Beitrag.

Wir bitten um Lösung eines Vouchers vorab im Ticket Shop. Ein Membership Voucher aus dem Ticket Shop gilt zugleich als Registrierung (Contact Tracing) im Vorhinein, erspart Ihnen Wartezeit und erleichtert die Administration.

Erfahren Sie mehr: Wie funktioniert der Membership Pass?