Ludwig van Beethoven

– Der Um-Zugvogel

(c) Barbara Pálffy

20. August 2022 |18:00 – 19:20 Uhr

21. August 2022 | 18:00 – 19:20 Uhr

Ort: Stationentheater (Startort wird bekannt gegeben)

 

Von Susita Fink und Esemble

Mit: Walter Kukla, Andrea Girsch, Martina Rittmannsberger, Walther Soyka, Susita Fink, Izidor Verdel

Regie: Susita Fink und Ensemble

Logistik: Karin Sedlak

 

Eine Produktion des Theater Fink

Wickerl sitzt auf der Straße. Einst kam er als Musikstudent nach Wien, voller Vorfreude auf ein Leben als Musiker. Doch es kam ganz anders. Die Karriere klappte nicht, der Alkohol schmeckte und das weibliche Geschlecht war einfach unwiderstehlich. Doch die Frauen verließen ihn, irgendwann fehlten die Jobs, dann das
Geld und letztlich auch die Wohnung. Wickerl wurde obdachlos. Um das Schicksal zu meistern, flüchtete er in seine eigene Welt. Jetzt hält er sich für einen Nachfahren Ludwig van Beethovens. Immerhin wäre er auch ein so genialer Musiker und Komponist geworden, wäre die Welt eine andere – eine gerechtere! Mit den richtigen Vorfahren ließe es sich leichter leben. Und da er sich für einen adeligen und genialen Nachfahren Beethovens und einer seiner adeligen Geliebten hält, ist er auf der Suche nach einer standesgemäßen Wohnung.

Die verzweifelte Immobilienmaklerin Josefine wollte Tänzerin werden und wurde aus finanziellen Nöten Immobilienmaklerin. Doch auch dieses Geschäft geht gerade nicht rosig und sie benötigt dringend einen Vertragsabschluss. Nur deshalb hat sie auf Wickerls handschriftlichen Brief reagiert und trifft ihn zu einer Wohnungsbesichtigung. Doch der Wickerl ist ein sehr Charmanter! Er wicke(r)lt sie gewissermaßen ein. Gemeinsam mit seinem selbstgemachten Puppen-Beethoven erzählt er Josefine, warum er unbedingt eine
Wohnung an einer verbrieften Beethoven-Adresse benötigt.

-> Zum Ticket Shop.