Das Meer sehen

– eine Reise mit Artemisia

Artemisia Gentileschi Selbstporträt (um 1615)

14. August 2021: 13:30 – 14:30 Uhr

15. August 2021: 15:00 – 16:00 Uhr

Ort: Städtische Bühnen (Spielort wird bekannt gegeben)

von Ursula Mihelič

 

Die Friseurin Susanna träumt von einer Karriere als Popsängerin. In der Autowerkstätte ihres Freundes Denis lernt sie den selbstverliebten Leonardo kennen, der ihr Zugang in die glamouröse Kulturwelt verspricht. Leonardo ist damit beauftragt, das Bild „Die Enthauptung des Holofernes“ von Artemisia Gentileschi für eine Ausstellung nach Wien zu bringen.
Auf einmal erscheint Artemisia in ihren barocken Kleidern – erst in Susannas Träumen, bald jedoch wird sie zur realen Gefährtin. „Sing dein Lied“, sagt Artemisia. Für Susanna beginnt sich alles zu ändern. Und sie fasst schließlich einen Entschluss: Who says girls can’t fight? Das Stück ist von einer wahren Begebenheit inspiriert:
Die Barockmalerin Artemisia Gentileschi, erstes weibliches Mitglied der Accademia del Disegno, führte 1612 einen Vergewaltigungsprozess gegen Agostino Tassi.

 

Gespräch mit der Autorin im Anschluss.

 

Dauer: 60 Minuten

 

Aufführungsrechte: Schultz & Schirm Bühnenverlag

-> Zum Ticket Shop.

Das Ticket gilt am 15. August 2021 auch für die anschließende Lesung mit der Autorin um 16:30 Uhr.