Christian Winkler

(c) privat

14. August 2022 | ca. 14:30 – 15:15 Uhr | Beginn nach szenischer Lesung

Ort: Städtische Bühnen

Christian Winkler, geboren 1981, ist ein österreichischer Dramatiker und Regisseur. Er studierte Regie und Kulturpolitik am Goldsmiths College in London, Germanistik an der KF-Uni Graz und Szenisches Schreiben bei uniT. Unter seinem RegiePseudonym “Franz von Strolchen” inszenierte er neben Klassikern wie Hedda Gabler (Edinburgh Fringe Festival 2007) oder Biedermann und die Brandstifter (Luzerner Theater 2018) vor allem seine eigenen Projekte in Großbritannien, Österreich, Deutschland, Schweiz, USA, Mazedonien, Indien, Ukraine und Rumänien. Für seine Arbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen und Preise. Seine Regie-Arbeiten basieren häufig auf Recherchen, die er in verschiedenen Ländern, Gemeinschaften und in Gesprächen mit Privatpersonen durchführt und die neben Theaterbühnen oft auch an Site-specific Orten gezeigt werden (z. B. in privaten Wohnungen, Büroräumen, Bars, Discotheken, Supermärkten, Holzfabriken oder Banken).

-> Zum Ticket Shop.

Das Ticket für diese Lesung ist am 14. August 2022 ein Kombiticket und gilt auch für die szenische Lesung „Die unmögliche Weite“ unmittelbar davor von 13:30 – 14:30 Uhr.