Warten auf Tränengas

Datum:    17., 18. August 2019
Zeit:         Mittag/Nachmittag
Ort:          Städtische Bühnen

 

Szenische Einrichtung: Bernhard Studlar/Andreas Sauter

Von Bernhard Studlar/Andreas Sauter

Im Anschluss Gespräch mit den Autoren

 

Wenn es zu beben beginnt, wissen wir nicht, wo es aufhört. Aufstände, Umbrüche, Veränderungen, Revolutionen. Der Wandel der Gesellschaft ist stetig.„Warten auf Tränengas“ erzählt multiperspektivisch von drei fiktiven, historischen Ereignissen, die eine Gesellschaft radikal verändern. Der Präsident, sein Sekretär, ein Polizist, seine Schwester und eine Revolutionärin erzählen, beschreiben, erinnern sich an diese Tage, an deren Ende nichts mehr so ist, wie davor.

 

Rechte: schaefersphilippen Theater und Medien GbR

Diese Veranstaltung ist im Tagespass inkludiert.