… und dann das Reh

(c) Martin Fabini-Paulick

Datum:    10., 11. August 2019
Zeit:         Nachmittag
Ort:          Glasfoyer

 

von Theaterkollektiv bawidifu

 

Mit: Philipp Auer, Clara Schulze-Wegener, Paul Hüttinger
Regie: Lilli Strakerjahn, Armela Madreiter
Text: Peter Neugschwentner
Austattung: Isabella Lowak

Paol und Filip, finden sich gut. Sie sind fast zusammen und irgendwie auch wieder nicht. Sie fahren jedenfalls zusammen weg im Mercedes von Filips Mama und hören sehr laut Radio und sie fahren durch das Waldviertel wahrscheinlich und da springt ihnen ein Reh vors Auto.

 

Weil Paol einfach nicht Autofahren kann oder weil Filip Paol ablenkt. Ja. Kann man nichts machen. Ein Unfall halt. Tot sind sie dann nicht, oder doch, weiß man nicht, ist auch wurscht, weil da beginnt nämlich unser Stück. Und das Reh frisst am liebsten Rinde.

Diese Veranstaltung ist im Tagespass inkludiert.