„Die Welt ist ein Würstelstand“ (Öffentliche Probe)

(c) Daniel Widner

Datum:    10., 11. August 2019
Zeit:         14:00 – 18:00 Uhr
Ort:          Kollerhaus

 

Idee und Spiel: Manuela Linshalm

Buch: Manuela Linshalm und Stephan Lack
Regie: Christine Wipplinger
Bühne: Denise Heschl
Musikalische Leitung: Heidelinde Gratzl

Ein Panoptikum an Figuren, in deren Zentrum die Würstelverkäuferin Resi Resch steht, Besitzerin eines Würstelstands im Herzen der Stadt. Sie ist eine wahre Institution – für Hofrat, Gastarbeiter, Schulkinder und Pensionisten. Daneben eine Musikerin in der Figur einer Obdachlosen, die ihr Lager neben dem Würstelstand aufgeschlagen hat und mit Frau Resch friedlich co-existiert. Nicht zuletzt eine philosophische, gesellschaftskritische und Welt-verstehende Ratte in der Mülltonne.

 

Was daraus entstehen soll, ist eine Gesellschaftsgeschichte von der Straße, gewürzt mit Wiener Humor und Melancholie, ein Kaleidoskop von Ereignissen und Weltanschauungen im Spiegel skurriler Menschentypen. Seit vielen Jahren bedient das Schubert Theater eine eher vernachlässigte Nische – das Puppentheater für Erwachsene. Längst ist es in seinen Darstellungsformen und Arten von Figuren entwachsen und arbeitet nicht mehr ausschließlich mit Klappmaulpuppen, sondern erweitert seine theatralen Formen von Hand- über Stabpuppen bis hin zum Objekttheater mit vielen Eigenproduktionen und internationalen Gästen. Sehen Sie selbst!

Diese Veranstaltung ist im Tagespass inkludiert.