Da Einedrahra

(c) Theater Fink

Datum:    16., 17. August 2019
Zeit:         Nachmitttag
Ort:          Stationentheater

 

Buch & Regie: Susita Fink, Eine Produktion von theaterfink
Liedtext & Komposition: Ernst Molden

 

Mit: Eva Billisich, Susita Fink, Claudia Hisberger, Walter Kukla, Walther Soyka
Dramaturgie: Karin Sedlak
Puppenköpfe: Roman Spiess
Kostüm, Puppenschneiderei: Nico Oest

2019 – Bei Abbrucharbeiten eines alten Hauses wird eine mumifizierte Leiche gefunden. Eine Archäologin und eine unterbeschäftigte Gerichtsmedizinerin begeben sich auf eine Zeitreise ins vormärzliche Wien, dem vermutlichen Todeszeitpunkt des Opfers. Schnell stoßen sie auf rätselhafte Aufzeichnungen über den damaligen Bewohner des Hauses: Peter Ritter von Bohr. Er war angesehener Maler, Unternehmer, Aktionär, Bankengründer, Adeliger und Geldfälscher. Aber war er auch ein Mörder?

 

Peter Bohr war kein geborener „Großkopfada“, dennoch schaffte er es mit unglaublicher Zielstrebigkeit und feinem Geschick in die besten Kreise des vormärzlichen Wiens. Sein Charme, Esprit und Unternehmergeist machten den Aufsteiger zu einem gefragten Geschäftspartner.

 

Bis seine Frau mit gefälschten Banknoten eine Rechnung bezahlen wollte. Ein schwelender Verdacht erhärtete sich und der Skandal war perfekt: Er war ein echter Einedrahra! Und wer ist die Leiche, die so viele Jahre später in seinem Keller gefunden wurde?

 

theaterfink begibt sich auf eine humorvolle Spurensuche.

Diese Veranstaltung ist im Tagespass inkludiert.