Chronik eines Widerspruchs

Datum:    10., 11. August 2019
Zeit:         Mittag/Nachmittag
Ort:          Städtische Bühnen

 

Szenische Einrichtung: Frederike Wartenberg

von Thyl Hanscho

 

Oberhintertupfing, ein hoffentlich fiktiver Ort im Kulturhinterland, soll zum Weltkulturerbe erklärt werden. Doch dem steht ein Schlagloch im Weg. Dieses wächst langsam aber stetig auf der Hauptstraße der Gemeinde. Statt etwas dagegen zu unternehmen, verfällt der Kleinort in Schuldzuschiebungen und Angstmache vor diesem unbekannten unendlichen Loch in seiner Mitte.

 

Als dann auch noch die Beauftragte der UNESCO früher als angekündigt, mit Kopfwunde auftaucht und prophetisch vom Untergang spricht, gerät das Machtgefüge außer Kontrolle.

 

Keine Sorge, diese Ereignisse können so nie stattgefunden haben. Wäre ja absurd. Aber dennoch musste versucht werden, sie zu dokumentieren. Denn nur die Chronik der Geschehnisse, die wir nicht verstehen können, kann mehr sein, als blutleere Worte.

Diese Veranstaltung ist im Tagespass inkludiert.