Böhmisches Paradies

(c) Joachim Kerm

15. August 2020: 17:30 – 18:10 Uhr

16. August 2020: 17:30 – 18:10 Uhr

Ort: Floß im Strandbad

 

Von Jaroslav Rudiš. Aus dem Tschechischen von Mirko Kraetsch.

 

Eine Produktion von WIENER WORTSTAETTEN in Koproduktion mit WERK X.

 

Mit: Martin Hemmer, Peter Pertusini, Sebastian Thiers, Daniel Wagner
Regie: Ali M. Abdullah
Ausstattung: Renato Uz
Dramaturgie: Bernhard Studlar

Diese Sauna hat schon bessere Tage gesehen, doch solange die Temperatur stimmt, treffen sich die Männer im böhmischen Paradies, um gemeinsam zu schwitzen und zu reden.

 

Eigentlich geht es dabei um Liebe, aber das braucht hier keiner ganz laut auszusprechen im Wechselbad aus Schweiß und Eiswasser. Über den Tod reden sie und über die Toten, über schnelle Autos und die Autos, die sie sich leisten können und über den Weltuntergang, der bald kommen wird – vielleicht. Manchmal geht’s um Politik; Dann kommen ganz nebenbei die großen Umwälzungen der letzten Jahrzehnte zur Sprache, wird an die Tschechoslowakei erinnert und über die Revolution geschimpft.

Jaroslav Rudiš schreibt eine Milieustudie im wahrsten Sinne des Wortes: Randvoll mit Geschichten aus dem Alltag, über schmachvolle Niederlagen und tiefe Trauer, kleine Erfolge und große Verluste. Die verschmitzten Dialoge geben einen Einblick in eine der letzten Bastionen des weißen, mitteleuropäischen Mannes. Hier wird geschwitzt, geschimpft, gestritten und gesoffen, bis die Bänke krachen.

(NEUPRODUKTION)

 

Dauer: ca. 40 min

-> Zum Ticket Shop.

Mit Unterstützung von: